Apfelnudeln

Zutaten für den Teig

Für die Füllung

Zubereitung

Für die Füllung zunächst aus 250 ml Milch einen Vanillepudding kochen und zur Seite stellen. Äpfel schälen, in kleine Würfel schneiden und mit dem Zimt-Zucker vermischen. In einer Pfanne die Butter zerlassen und die Nüsse darin anrösten. Die Apfelwürfel zugeben und kurz anschwenken. Kalt werden lassen und mit dem Pudding vermengen. 

Für den Teig alle Zutaten zu einem feinen Hefeteig kneten und abgedeckt für 20-30 Minuten gehen lassen. Anschließend den Teig in 12 gleich große Stücke teilen und für weitere 10 Minuten gehen lassen. Die einzelnen Teiglinge dann mit einem Wellholz oval ausrollen. 

Die Apfelfüllung mittig auf die ausgerollten Teiglinge platzieren und die Ränder von allen Seiten einschlagen und zu einer rechteckigen „Nudel“ formen. Mit der Nahtseite nach unten auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen, mit Eigelb bestreichen. Anschließend nach Belieben den Teig einritzen. Weitere 15-20 Minuten gehen lassen, inzwischen den Backofen auf auf 210 Grad vorheizen. 

Nach der Backzeit von 20 Minuten die heissen Apfelnudeln mit flüssiger Butter bepinseln.